Startseite

Inklusion für psychisch Erkrankte

Inklusion bedeutet: fort von allen besonderen Umgebungen hin zur Normalität, zur Teilhabe und zur Schaffung von Teilhabemöglichkeiten von psychisch erkrankten Menschen am ganz normalen Alltag. Von Patiententreffen zu Sportvereinen, von Werkstätten zu Beschäftigung in freier Wirtschaft, vom Wohnheim zu Sozialraum. Es ist wichtig, dass mehr Perspektiven für psychisch erkrankte Menschen geschaffen werden – Wir brauchen Inklusion im Arbeitsleben statt dauerhafte Erwerbsunfähigkeit.

Inklusion für psychisch Erkrankte "Inklusion" meint: weg von allen Sonderwelten hin zur Normalität, zur Teilhabe und zur Stützung der Teilhabemöglichkeiten

Wenn man psychisch Erkrankte erfolgreich wieder ins Berufsleben integrieren möchte brauchen wir Arbeitgeber die bereit sind Betroffenen ein offenes, flexibles und unterstützendes Betriebsklima zu bieten.

Für psychisch erkrankte Menschen ist Erwerbstätigkeit eine Möglichkeit Selbstbewusstsein zu stärken, sie schafft Identität und bietet neue soziale Kontakte.

Jeder Mensch hat das Recht auf Inklusion – da spielt es keine Rolle ob er gesund oder psychisch krank ist. Leider ist die Teilhabe am Arbeitsleben für psychisch erkrankte Menschen oft nicht möglich. Es ist aber besonders wichtig, dass sie Zugang zu bezahlter, sinnstiftender, stabilisierender Arbeit haben, da diese sich positiv auf die psychische Gesundheit auswirkt.

Wenn man psychisch Erkrankte gelungen in berufliche Arbeit eingliedern möchte, muss der Arbeitgeber aufgeschlossen, flexibles und unterstützend sein.

Betriebs ferne Begleitung und außerbetriebliche Ansprechpartner sind auch eine Möglichkeit eine Beschäftigung zu verwirklichen.

So gesehen ist also ein engmaschiges Netzwerk wichtig, das allerdings einen hohen personellen Einsatz fordert, um Inklusion von psychisch Kranken erfolgreich zu gestalten. Schizophren Erkrankte können oft allerdings nur integriert und nicht inkludiert werden.. Betroffene, Arbeitgeber, Betreuer und Leistungsträger sind gefordert einfühlsam zusammen zu arbeiten um eine fruchtbare Wiedereingliederung zu ermöglichen. Die Kosten für das Erreichen eines solchen Lebens erscheinen zu hoch, jedoch ist der menschliche Nutzen eines solchen Lebens durchaus erstrebenswert.